Mittwoch, 31. Dezember 2014

Mein Resümee zu 3 Tagen hintereinander Fanta 4 in der Schleyerhalle Stuttgart im Rahmen der Rekord-Tour 2014

Die meisten Personen, denen ich von meinem Vorhaben berichtete, schauten mich erstmal komisch an. Dann folgte die Frage: „Spielen die jeden Abend die gleiche Show oder sind die Lieder dann jeden Abend anders?“.


Wie bei einer zusammenhängenden Tournee üblich, unterscheiden sich die Abende meist nur in wenigen Details. Die Anmoderationen variieren aufgrund der Eigendynamik leicht oder die Reihenfolge der Setlist wurde vielleicht noch mal minimal verändert. Aber dennoch hat jeder Abend seinen ganz eigenen Charme. Wenn ich den drei Abenden jeweils eigene Titel geben müsste, komme ich spontan auf:

Tag 1: Verbannt ans Ende der Halle
Tag 2: OMG, wo bin ich hier nur gelandet?
Tag 3: Toller Abend bei alten Freunden


Wo waren die kleinen Unterschiede zu finden?

Bei den finalen Umbauarbeiten/Vorbereitungen an Tag 2 kam beispielsweise irgendein Bühnenarbeiter an die Knöpfe von And.Ypsilon und spielte schon mal die erste Sekunde des Die 4. Dimension Intros ab. Die Zuschauer waren darauf natürlich nicht wirklich gefasst, zuckten aufgrund der Lautstärke zusammen und dachten sich sicherlich bereits, die Show würde genau in jenem Moment beginnen.


Im Fall von Buenos Dias Messias wurde teilweise auch der Liedtext minimal geändert. Ursprünglich hieß es im Track ja: Frauen verkaufen Liebe auf den Zimmern. Die ersten beiden Abende verkaufte Lillo Scrimali, der Musikalische Leiter der Show, Liebe auf den Zimmern, am letzten Abend durfte sich Thomas D. an der käuflichen Liebe versuchen. Ich denke auch, wenn man wirklich jeden Abend auf Tour zu 100% alles identisch runtenspulen würde, wäre es mit der Spielfreude ziemlich schnell zu Ende. Mit derartigen Spitzen kann man seine Bandkollegen 'ärgern' und sich an deren Reaktion erfreuen.


Bei der Anmoderation zu einem der 4 Gewinnt Oldschool-Tracks wurde die Verbindung über die Aral-Tankstelle von Thomas seinen Eltern in Ditzingen hergestellt, an Tag 3 meinte Michi Beck ziemlich trocken ‚Anal Tankstelle‘. An diesen platten Gag hatten die anderen die Abende zuvor bestimmt auch schon gedacht und sich auf die Lippe gebissen, aber Michi Beck haut es am Finaltag halt knallhart raus! Bestimmt waren seine Eltern nicht an diesem Abend in der Show anwesend… Andernfalls lief es vermutlich so nach der Show ab - Mutter Beck zu Michi Beck: "Du Michi, eure Show fand ich ja mal wieder sagenhaft. Aber musste der Spruch mit der Anal-Tankstelle wirklich sein? Was sollen die Leute nur von Dir denken???". Das würde zumindest meine Mutter an dieser Stelle zu mir sagen. Aber wenn ich mich recht an die Szene in der Was geht (Doku) erinnere, waren Michis Eltern sowieso erst nach zehn Jahren Bandbestehen auf ihrem ersten Fanta 4 Konzert.


Ebenso war es Michi Beck, der beim Intro von Tag am Meer leicht abgelenkt war und wegen einem Lachanfall seinen Einsatz verkackte. Aber es sind genau derartige Momente, die die Jungs so unglaublich symphytisch machen!

Irgendwie dauerte es bei mir 2,5 Abende, bis ich erst richtig realisiert hatte, dass Michi Beck aka Deejot Hausmarke aka King Burger B den ganzen Abend überhaupt keine Turntables auf der Bühne hatte. Wenn ich mich recht erinnere, hatte er bislang eigentlich immer zumindest bei den musikalischen Flashbacks die 1210er auf der Bühne stehen. Von den Unplugged-Programmen natürlich mal abgesehen. Schon irgendwie komisch! Wie war es denn wirklich bei der letzten Ernten Was Wir Säen-Tour (EWWS) vor vier Jahren?


Wenn ich die aktuelle Rekord-Tour mit der EWWS-Tour vergleiche, so komme ich zu folgenden Schlüssen:

Bühne: Die aktuelle, konventionelle Bühne hat mir weit besser gefallen, als die EWWS-Rundbühne. Bei der Rundbühne ging sehr viel Stimmung verloren, weil die harte Kern ziemlich dezentral um die Bühne verteilt war.


Song-Übergange: Bei der Rekord-Show gibt es bei manchen Songs eine Art Übergang in den Folgetrack, wie man es eigentlich von DJs kennt. Mal passt das richtig, richtig gut. In Fällen wie bei Was Geht hingegen halte ich es für unpassend, weil so keine Stimmungskurve aufgebaut werden kann.

Verkürzte Hits: Die 3 Tage wurden von Hits wie Sie ist weg, Tag am Meer, Picknicker oder Populär nur jeweils die erste und die dritte Strophe gespielt. Jedenfalls waren die Tracks um eine Strophe 'beraubt'. Ich persönlich hätte natürlich gerne alle Strophen gehört. Aber vielleicht vergeht einem als Musiker nach 500 Aufführungen einfach die Lust auf den Song und so verkürzt man es „elegant“!? Bei Was geht fehlte dadurch genau die Passage, wo die 13.000 Fans zwei mal hätten lauthals „Schweine“ in Richtung des Rödelheim Hartreim Projekts brüllen können. Daher empfand ich diesen Hammertrack um den Großteil seiner Kraft beraubt!


Alte Tracks: Über Dicker Pulli habe ich mich total gefreut! Ich würde auch wirklich gerne mal Kartoffelclip oder so live hören. Eigentlich wäre es am besten, wenn die Fantas als The Terminal Team noch einmal auf 4 Gewinnt Tour gehen würden! Nur altes Zeug und die alten Halle von damals. Blumentopf hat das doch auch vor ein paar Jahren mit ihren ersten drei Platten gemacht.

Klassiker-Intros: Was mir bei der EWWS-Tour richtig gut gefallen hat, waren die Intros, die teilweise auf den Melodien von allgemeinen Klassikern der Musikgeschichte basierten.Ganz besonders genial fand ich das ATCQ-Intro vom Picknicker. Auf den Beat des HipHop-Klassikers Can I Kick It? von ATCQ rappten die Vier: Can I Picknick? Yes, you can! Gibt es hiervor irgendein Bootleg? Leider habe ich bislang keinen Mitschnitt von dieser Tour...

Live-Mitschnitt auf USB-Stick: Sämtliche Konzerte der aktuellen Rekord-Tour können auch als Mitschnitt auf einem speziellen Fanta 4 USB-Stick käuflich erworben werden. 30€ kostet der Spaß. 52€ pro Ticket und dann noch mal 30€ für den Mitschnitt? Deutlich mehr als 30 Mark! Bei der EWWS-Tour hätte ich mir es wirklich überlegt...


Vorbereitend auf meinen Fanta4-Triathlon hatte ich u.a. den Fanta 4 Film Was geht (Doku) aus dem Jahr 2000 angeschaut. Was mir dabei ganz extrem aufgefallen ist: Wieso zur Hölle ist And.Ypsilon in den vergangenen 15 Jahren um 30 Jahre gealtert???

Was ich neben der Fanta 4 Doku auch noch als sehr interessant und auch empfehlenswert empfinde, sind die Bilder von „Arbeitsplätzen“ der einzelnen Musiker, die der Traditionsfan im Rahmen der Konzerte schießen durfte. Manchmal bin ich ja schon ein bisschen neidisch auf ihn, muss ich schon zugeben. Wobei mir sein Konzertprogramm (die komplette Tour!?) dann doch 1-2 Nummern zur hart ist. Dennoch, großen Respekt Sartorius!

Die drei Abende mit den Fantas haben sich aus meiner Sicht echt gelohnt. Und bei der nächsten Tour werde ich sicher wieder bei sämtlichen Terminen in Stuttgart dabei. Solange es nicht gerade Fanta 4 - Das Deutschrap-Musical geben wird!^^ Die rund 165€, die mich der Spaß jetzt gekostet hat, empfinden sicherlich viele Menschen als viel Geld dafür. Aber hey, viele Raucher geben den gleichen Betrag jeden Monat für Kippen aus. Und die müssen zusätzlich noch die ganzen fiesen Nebenwirkungen ertragen. Meine Nebenwirkung war lediglich Euphorie und Freude. Vom Schweiss jetzt mal abgesehen...

Weiterführende Links zu den drei Fanta 4 Konzerten:
Traditionsfan: Tag 1, Tag 2 & Tag 3
Facebook-Seite der Fantas
Stuttgarter Zeitung: Tag 1, Tag 3
Bericht bei Gig-Blog

PS: Wer den Fantas jetzt Kommerz vorwerfen möchte, kann dies gerne tun. Auch Max Herre mit Freundeskreis hatte dies bereits im Jahr 1999 mit dem Track Erste Schritte / Retrospektive getan: „man kotzt sich über die Fantas zu, denn man empfand das so in der Scene“. Aber wenn dann der Vorhang fällt, soll man ja auch hinter die Kulissen schauen, oder Max? Auch einstige Kommerz-Kritiker wie Max Herre mussten zwischenzeitlich erkennen, dass sich das Leben mit Geld deutlich einfacher gestalten lässt und so wurde auch Maximi irgendwie zum Teil der ganzen Maschinerie. Kein Ding, ich kratze jetzt mal schnell die 8.490 € zusammen und mache die Kreuzfahrt mit Max & Afrob. Und da ich noch viel mehr Geldscheine in meinem Schuhkarton gefunden habe, kaufe ich mir gleich noch diese streng limitierte Fanta 4 Uhr für 6.044 € dazu und gebe damit mächtig auf der Kreuzfahrt an. In diesem Sinne, guten Rutsch!

Weiter zu:
Abend 1: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 19.12.2014
Abend 2: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 20.12.2014
Abend 3: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 21.12.2014


Dienstag, 30. Dezember 2014

Der Shooting Brake Ferrari FF im /DRIVE Dauertest

Leider muss ich heute im Büro sitzen und 'richtig' arbeiten. Stattdessen würde ich viel lieber gut eingepackt einen Schneespaziergang machen und hinterher in unserem wohltemperierten Wohnzimmer sitzen und mir Videos wie dieses anschauen:

Was fahren Typen wie Chris Harris von der Sendung /DRIVE eigentlich privat für ein Auto? Im Fall von Chris Harris wissen wir es jetzt! Privat fährt er einen blauen Ferrari FF, ein geniales Sportauto der Kategorie 'Shooting Brake'. Mir persönlich hat der Ferrari FF von Anfang an richtig gut gefallen! Nicht nur sein 660PS starker V12-Motor und seine vier Sitzplätze, sondern vor allem sein eigenständiges Design gefällt mir super.



Irgendwie erinnert mich der Ferrari FF leicht an das stark polarisierende BMW Z3 Coupé...

Via.


Grip-Bericht über die heiligen Hallen von Porsche

Nachdem Matthias Melmedie kürzlich in die heiligen Hallen der BMW-Tochter M GmbH durfte, ist heute sein Kollege Det Müller in Stuttgart-Zuffenhausen unterwegs. Wobei, ob sich die heiligen Hallen von Porsche sich wirklich in Zuffenhausen oder sonst irgendwo in oder um Stuttgart befinden, ist ja nicht öffentlich bekannt. Jedenfalls bin ich verdammt neidisch auf Det und seinen Tag bei Porsche!

Offizielle Video-Beschreibung:
GRIP-Moderator Det Müller darf exklusiv in die heiligen Hallen von Porsche! Dort sammeln die Zuffenhausener die wichtigsten Autos ihrer Geschichte - zum Beispiel der dreifache Le-Mans-Sieger Porsche 956 und der legendäre Porsche Speedster.




Montag, 29. Dezember 2014

Die fantastischen Vier Konzert der Rekord-Tour in Stuttgart Schleyerhalle (Tag 3) am 21.12.2014 - Ein Abend nach meinem Geschmack

Tag 1 und Tag 2 meines persönlichen Fanta 4 Triathlons habe ich bereits erfolgreich hinter mich gebracht, mit ziemlich unterschiedlichen Eindrücken. Heute nun zu Tag 3:


Das geniale daran, wenn man drei Abende hintereinander dieselbe Show sieht, es fallen einem jedem Abend andere Dinge auf. Die Anmoderationen und die Dialoge auf der Bühne unterscheiden sich auch leicht von Abend zu Abend.


Gefühlt haben am dritten Abend schon weit mehr Leute zu Beginn auf die B-Stage geschaut, als noch an Tag 2. Da wurde ich noch ziemlich schräg angeschaut, weil ich zu Konzertbeginn der Hauptbühne den Rücken zugewandt hatte. An Tag 3 hatten vermutlich die meisten schon via Freunde oder Facebook den Einzugmove der Fantas mitbekommen.

An Tag 3 stieg Michi Beck bei Tag am Meer zu früh ein und begann zu lachen. Die Band verlängerte das Intro zwar ein paar Takte, aber Michi Beck musste weiterlachen und auch beim zweiten Anlauf schaffte er es nicht so richtig mit dem Einstieg. Gut, wenn man Kollegen hat, die solche Situation auffangen. Fast wie im Büro, wo die Kollegen auch mal einen Papierstau beheben.


Aber dafür gelang mir an Tag 3 endlich ein Panoramabild von dem Handydisplay-Meer bei Tag am Meer. In echt sieht das natürlich noch deutlich beeindruckender aus!!!


Die Stimmung an Tag 3 war schon deutlich mehr nach meinem Geschmack. Im Gegensatz zum Vortag konnte ich mich wesentlich mehr mit dem Publikum identifizieren. Bei einigen Liedern wurde sogar im Kollektiv gesprungen. Wenn auch um Welten weniger und anständiger, als in den 90ern. Dies ist ein Punkt, der mich wirklich stört! Wenn man ein Konzert in Ruhe verfolgen will, dann soll man sich doch bitte einen Sitzplatz buchen. Auch wenn alle wir alle älter werden, mit Mitte 30 ist man noch fit genug für zwei Stunden Springen, oder!?



Am dritten Abend fallen einem auch kleine Details auf, die einem am ersten Abends niemals ins Auge gestochen wären. Man kennt ja schon den groben Auflauf, daher weiß man wo man hinschauen muss.

video


Die Geste des Abends kam von Thomas D.: Am Ende der Show, beim letzten vorletzten Track, ging Thomas D. zum Podest von F4-Drummer Flo Dauner. Dort war eine Setlist des Abends mit Panzertape festgeklebt. Alle vier Seiten, jeweils die komplette Länge. Thomas pulte die Setlist unter Krafteinsatz vom Podest, legte sie auf umgekehrt hin und klebte die abstehenden Taperänder – mit Liebe zum Detail – auf der Rückseite fest. Als der Kleber vollständig unschädlich gemacht war, nahm Thomas die Setliste, ging zum Bühnenrand und überreichte sie einem Fan. Richtig tolle Geste, in meinen Augen. Leider war ich nicht der glückliche Empfänger. Aber dafür hab ich die Setlist von der Lauschgift-Präsentation in der Villa Berg von 1995! :)


Sehr glücklich war ich auch nach dem Konzert, weil meine Jacke trotz Garderobenmarke '404' gefunden werden konnte... ;)


Morgen folgt noch mein persönliches Resümee zu 3 Tagen hintereinander Fanta 4 in der Stuttgarter Schleyerhalle.

Weiter zu:
Abend 1: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 19.12.2014
Abend 3: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 21.12.2014
Resümee: Mein persönliches Resümee zu 3 Tagen hintereinander Fanta 4


Duet Display: das iPad als zusätzlichen Monitor nutzen

Mein iPad Mini Retina von Apple war eine meiner besten technischen Anschaffungen der letzten Jahre. Seitdem ich mein iPad besitze, surfe ich deutlich weniger an meinem iMac. Gerade meinen Feedreader auf dem iPad für die abonnierten Blogs will ich nicht mehr missen! Oder auch zum News lesen oder YouTube-Videos schauen ist das iPad Mini wie gemacht. Meine Freundin hat zwar ein MacBook, aber zum Surfen nutzt sie lieber mein iPad Mini. Es wiegt einfach recht wenig und spricht halt auch immer direkt an.



Aber eine Sachen hatte ich mir schon häufiger gedacht: Wieso kann ich mein iPad eigentlich nicht als erweiterten Bildschirm oder als externes Trackpad benutzen? Mein erster Wunsch wurde nun erhört. Ein ehemaliger Entwickler vom Apple hat sich hingesetzt, eine Weile rumprogrammiert und nun kann man sein iPad als externen Bildschirm an seinem MacBook pro oder am iMac verwenden. Angeschlossen per einfachem Lightning-Kabel liefert Mac OS X dem iPad 60 fps für ein ruckelfreies Bild. Rund 15€ kostet The Duet Display. Für diesen zusätzlichen Nutzen kann man sich das wirklich überlegen…

Via.


Sonntag, 28. Dezember 2014

Die fantastischen Vier Konzert der Rekord-Tour in Stuttgart Schleyerhalle (Tag 2) am 20.12.2014 - Die Geister, die ich rief feat. Voice of Germany Publikum

Den ersten Abend meiner vorweihnachtlichen Fanta 4 Triologie hatte ich gezwungenermaßen verdammt weit in der Halle verbracht.

Der zweite Abend ging zumindest platztechnisch um Welten besser los. Wie ich feststellen durfte, gab es nicht nur einen separaten Bereich vor der Bühne, sondern gleich zwei. Die ersten 800 Besucher durften im Bereich unmittelbar vor der Mainstage stehen.

Aber was für Hölle waren das für Leute??? Nie habe ich mich weniger mit einem Publikum bei einem Fanta 4 Konzert identifizieren können, als an diesem Tag! Hätte man mir Bilder von dem Publikum gezeigt, hätte ich auf ein Konzert von Pur getippt. Oder auf die TV-Show Voice auf Germany. Fans von Michael Wendler hätten das sicherlich auch sein können. Aber das ist wohl eine Begleiterscheinung, die mit der Teilnahme an einer großen TV-Unterhaltungssendung zu erkären ist. Aber wo zur Hölle waren die ganzen hippen Schnitten die zum Beat wippen??? Die ganzen coolen Surfer- und Skatergirls! Nur ganz vereinzelt waren sie zu sehen und ansonsten eher Selfie-Fotzen Gören, die meinten in der zweiten Reihe auf dem Boden Inseln aus ihren Jacken und Taschen errichten zu müssen. Wo sind die guten alten Zeiten, wo der ganze vordere Block (die ersten 20-30m komplett) springt und man sich bei jedem Abgehtrack an seinem Stehplatz behaupten muss? Keiner drückte vor, zurück, rechts oder links. Man hätte problemlos mit einem 5-jährigen ganz vorne stehen können. Kinder, vor einigen Jahren war bei den Fantas noch eine Geschichte namens Stagediving möglich! An diesem Abend hätten sich die Fantas bei Stagedivingversuchen sämtliche Knochen gebrochen... Wegen mir sind alle Leute bei einem Fanta 4-Konzert willkommen, aber nur nicht ganz vorne, wo die Hardcore-Fans stehen und maßgeblich die Stimmung mitgestalten sollten.

Stellvertretend für den ganzen Abend stehen zwei Typen, die gegen Ende des Konzerts ganz vorne außnahmsweise mal ordentlich abgegangen sind, bisschen gesprungen, bisschen Pogo getanzt, weil es zur Stimmung des Songs gepasst hat. Eben genau das, was man sich vom harten Kern erwartet. Die sind einfach der Halle verwiesen worden!!!

Wenn ich dieses zweite Konzert mit einem Fanta 4-Track beschreiben sollte, so wäre dies Buenos Dias Messias:

Denn das hier geht alle unsere Widersacher, Wichtigmacher ,
Cocksucker, Motherfucker, Hosenkacker. 

Aalglatte nimmersatte Jammerlappen, die wie Ratten in Kloaken
darauf warten über unsere Platten zu beraten, ha.

Ihr ganzen Abklemmer, Flachwanker, Spartendenker
wir sind eure Rattenfänger autonome Einzelgänger,
weil wir länger halten als der Typ im Sarkophag,
während ihr Idioten euer eigenes Grab grabt. 


So, genug über dieses schlimme Publikum abgekotzt, jetzt gehts um den tatsächlichen Abend.

Nachdem ich es noch rechtszeitig bis zur Hallenöffnung an die Schleyerhalle schaffen wollte, überredete ich meine Freundin mich zur Halle zu fahren. Dooferweise hatte ich absolut nicht dran gedacht, dass unmittelbar vorher Spielende beim VfB Stuttgart und somit Verkehrschaos im Neckarpark angesagt war...


Hier kann man die Unterteilung der Schleyerhalle in drei Bereiche recht gut erkennen. Das Paar schlendert durch den zweiten Bereich. Vorne, bei den vielen Menschen, ist der interessanteste Teil der Halle.


Sehr cool fand ich, dass Smudo die Vorgruppe Lary persönlich angekündigt hat.


Trug Sängerin Lary eigentlich eigentlich einen BH unter ihrem Testbildschirm? Auch wenn Lary laut dem Spiegel anscheinend 'der nächste heisse Scheiss' sein soll, mich hat sie mit ihrem Sound nicht erreicht. Irgendwie war ihre Musik für meinen Geschmack zu düster/depri.


Das Fanta 4 Intro besorgte And.Ypsilo 'alleine' auf der Mainstage, während die anderen drei Fantas...


mit 25 direkt im Anschluss die B-Stage mitten im Publikum unsicher machten. So viel Konfetti direkt zu Showbeginn wird einem nicht mal von MC Fitti geboten!


Auf der Hauptbühne angekommen, stand ich in nächster Nähe zu Fanta 4. Das ist natürlich ein ganz anderes Erlebnis, als noch am Vorabend...

Michi Beck, dass sind aber keine 'Reebock Pumps', oder!?
 

Wie bei Fanta 4 Shows üblich, durfte auch Thomas D. ein paar Solotracks performen. Dieses Mal gabs zwar keinen Krieger, dafür aber Liebesbrief mit einer bislang fast nie genutzten Remix-Strophe.


Des find ich cool, wenn man sich wie Thomas D. auch noch nach 25 Jahren Mitgliedschaft bei den Fantas immer noch an Gummitwist mit einem Troy-Schal erfreuen kann.


Einer der Höhepunkte des Abends fand ich, dass sich Vorgruppe Lary nach dem Konzert persönlich am Merchstand mit den Fans unterhalten und ihre Platen signiert hat. Gerne hätte ich mir eine Vinylscheibe mitgenommen, jedoch war ich von diesem Kauf nicht wirklich überzeugt...


Bis morgen Abend, gute Nacht!

Weiter zu:
Abend 1: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 19.12.2014
Abend 3: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 21.12.2014
Resümee: Mein persönliches Resümee zu 3 Tagen hintereinander Fanta 4


Samstag, 27. Dezember 2014

Wir wünschen euch auch noch Frohe Weihnachten

Frohe Weihnachten auch noch von The Roots, Jimmy Fallon, One Direction & mir.




Samstag, 20. Dezember 2014

Die fantastischen Vier Konzert der Rekord-Tour in Stuttgart Schleyerhalle (Tag 1) am 19.12.2014

Mein erstes Fanta 4 Konzert war damals das auch erste Konzert der Fantas in der Stuttgarter Schleyerhalle, anlässlich der 4. Dimensions Tour am 23.12.1993. Seitdem sind 21 Jahre vergangen und ich war bislang auf rund vierzig Fanta 4 Konzerten. Darunter auch bei allen bislang 5 Auftritten der Vier in der Schleyerhalle. Wie auf meinem Instagramm-Account bereits zu sehen war, kommen diese Tage drei weitere Fanta 4 Konzerte auf meinem 'F4 Zähler' dazu.

Fanta 4 Manager Bär schreibt den Fantas per Whatsapp, dass sie endlich auf die Bühne kommen sollen!
 
Wenn ich dieses Fanta 4 Konzert mit einem Fanta 4 Track beschreiben müsste, so wäre dies eindeutig die neue Singleauskopplung namens Single:

Ich möchte nie wieder Single sein
schon nach einer Nummer alles vorbei
Ich will dir lieber das Gesamtwerk zeigen
inklusive aller Liebe zum Detail




Die Fantas betraten von hinten die Schleyerhalle und bahnen sich durch die Fans den Weg zur B-Stage.

Es ist eingetreten, was ich in der Schleyerhalle noch nie erlebt hatte. Es gab einen Wellenbrecher, der die vorderen rund 50 Meter vom Rest der Halle abtrennte. Wellenbrecher gab es schon immer, aber meist nur in den ersten 5 oder 10 Meter vor der Bühne. Kurz vor mir wurde dieser Bereich vor dem Wellenbrecher dicht gemacht und ich musste dahinter stehen. So weit stand ich noch nie von einer Fanta 4 Bühne entfernt. Und das hat mich unglaublich angekotzt!!!

Aber es sollte auch einen kurzen Vorteil haben...

Für einen Song '25' stand ich in der ersten Reihe.


Dann ging es für die Fantas auch schon wieder durch die Fans nach vorne zur richtigen Bühne.


HSV, VfB, olé olé

Handylichtermeer bei 'Tag am Meer'




Beim großen Finale wurden Luftschlangen verschossen. Nur verfingen die sich irgendwie in der Hallendecke.
Jetzt ess ich noch schnell zuhause und dann geht es auch schon wieder in Richtung Schleyerhalle. Heute werde ich auf jeden Fall verdammt weit vorne stehen!!!

Der F4-Traditionsfan war gestern natürlich auch in der Schleyerhalle dabei. Nur eben rund 50 Meter vor mir...

Weiter zu:
Abend 2: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 20.12.2014
Abend 3: Fanta 4 Stuttgart Schleyerhalle am 21.12.2014
Resümee: Mein persönliches Resümee zu 3 Tagen hintereinander Fanta 4
 


Freitag, 19. Dezember 2014

Puppenspielerinnen lassen The Beatles auferstehen

Wenn ich in Stuttgart die Königsstraße hoch- oder runterlaufe, rege ich mich nicht selten über die Straßenmusiker auf. Ganz schlimm finde ich diese Panflöten-Indios. Da könnte ich immer ausflippen. Noch mehr könnte ich ausflippen (= Gernot Hassknecht Level), wenn sich dann auch noch eine große Menschentraube um die Flötenschlümpfe bildet. Da gab es doch auch mal eine South Park Episode zu dieser Thematik!?

Jedenfalls gibt es auch Lichtblicke beim Einkaufsstraßen-Entertainment! Als Kind habe ich manchmal die Augsburger Puppenkiste angeschaut. Damals fand ich die Bewegungen der Puppen eher so semi-toll. Aber was diese beiden Mädels bei den Beatles an Fingerfertigkeiten beweisen, finde ich einfach nur sensationell!!!



Via.


Donnerstag, 18. Dezember 2014

Sensationelle Star Wars Weihnachtsbeleuchtung

Die Amis sind ja allgemein bereits schon bekannt, für ihre auffälligen Weihnachtsbeleuchtungen. Das ganze Haus voller Lichterketten? Kein Ding. Tom BetGeorge geht einen Schritt weiter und kümmert sich neben Lightshow auch noch um die passende Beschallung.

Seine Beschreibung aus dem YouTube-Video:

Here's my tribute to my favorite songs on Star Wars! The display has been featured on ABC's The Great Christmas Light Fight and twice on ABC's Good Morning America. I sequenced the show using LOR, mixed the music/sound effects with Digital Performer, and filmed it using a 35' lift :) This is now my second year decorating. I built all the props using wood, metal, acrylic and corrugated plastic. I am a music/teacher director for a living (COVA Conservatory in Oakland and Centerville Presbyterian Church in Fremont), hence the massive instruments! If you look closely (especially during the Cantina song) the instruments are playing the real notes! The beams can be seen for miles but I went out of my way to avoid shining the beams on houses and flight paths. The neighbors are very supportive especially since I use the display to raise money for the poor and homeless through my church. The guitar is 17', the piano is 19' and the drums are standard. About 12,500 channels running around 100,000 lights. Also, Come by and see it in person on the corner of Lafayette and Ruschin in Newark most nights from 6-10pm. Because of the light beams on the roof, I turn off the display in heavy rain. Fair use for educational purposes. Merry Christmas everyone!

List of tracks in order of mix:

“Star Wars Main Title and the Arrival at Naboo” – Star Wars Episode I: The Phantom Menace

“Duel of the Fates” – Star Wars Episode I: The Phantom Menace

“Across the Stars (Love Theme)” – Star Wars Episode II – The Phantom Menace

“Battle of the Heroes” – Star Wars Episode III: Revenge of the Sith (Light Saber Fight)

“The Hologram; Binary Sunset” – Star Wars Episode IV: A New Hope

“Cantina Band” – Star Wars Episode IV: A New Hope

“Ben Kenobi’s Death/TIE Fighter Attack” – Star Wars Episode IV: A New Hope (TIE Fighter Crash)

“The Imperial March (Darth Vader’s Theme)” – Star Wars Episode V: The Empire Strikes Back

“Victory Celebration, End Title” – Star Wars Episode VI: Return of the Jedi




Via Testspiel.


Mittwoch, 17. Dezember 2014

Der schnellste Monster-Truck der Welt: Raminator

Zu Ehren des weltbesten Stuttgarter Bloggers RAM von kessel.tv wurde der Monster-Truck Raminator erschaffen. Raminator ist jetzt mit offiziell gemessenen 99,1mph aka 159,49km/h weltschnellster Monster-Truck!

The Raminator is a monster truck in every sense of the term. It’s heavier than an adult rhinoceros (5.25 tons) and quicker than a Ferrari Enzo (0 to 60 mph in 3 seconds). It’s 10 feet tall and 12.5 feet wide. It rides on tires that are 66 inches tall and weigh 900 pounds each. It’s powered by a 565-cubic inch supercharged Hemi engine that produces 2,000 horsepower and came out of a funny car. It has crushed buses and combines, and it cost roughly $280,000.



Aber man kann schon recht gut erkennen, dass ihm die sehr hohe – den Monsterreifen geschuldete – ungefederte Masse große Probleme beim Geradeauslauf bereitet…

Den ausführlichen Bericht gibts bei wired.



Montag, 15. Dezember 2014

Porsche Cayenne will schwimmen lernen und ertrinkt

Es gibt ja gewisse Geländewagen/SUVs, mit denen man tatsächlich durch niedrige Pfützen Gewässer fahren kann. Aber ganz bestimmt gehört der Porsche Cayenne nicht zu diesen wirklich geländetauglichen Fahrzeugen! Aber hier wusste es ein Porsche-Fahrer besser und musste eine schmerzhafte Erfahrung sammeln...



Via drlima.


Freitag, 12. Dezember 2014

Fastest Food: Die panierten Flug-Garnelen

Für mich bedeutet Kochen Entspannung. Deshalb nehme ich mir die entsprechende Zeit und erfreue mich am Ende an einem meist leckeren Mahl. Für viele Menschen ist Essen einfach nur die Befriedigung eines menschlichen Triebes und sie schaufeln / stopfen sich das Essen einfach in den Hals.

Hier eine sehr angenehme und zeitsparende Zubereitungsform von Garelen. Geht ruck-zuck und schon ist das Essen auf dem Tisch. Oder noch besser: man stellt sich einfach an das Ende der Flugbahn und macht die Gosche auf...



Btw., essen diese Japanerinnen die Garnelen ernsthaft mit der Schale??? Wobei das ja manche Italiener anscheinend auch machen sollen!?

Via drlima.


Montag, 8. Dezember 2014

Drohnenflug über Island vs. Timelaspe

Drohnenflug vs. Timelaspe auf Island. Gerade bei einer derart interessanten Naturkulisse wie in Island sind sowohl Drohenflüge, als auch Zeitraffer-Aufnahmen, einfach nur beeindruckend!



Über die Info kürzlich, dass GoPro zukünftig auch eigene Drohnen anbieten möchte, habe ich mich sehr gefreut. Dass sollte das Drohnengeschäft kräftig ankurbeln und die Drohnen für den Endkunden entsprechend günstiger machen. In 1-2 Jahren will ich mir auch unbedingt so ein Teil holen. Aber irgendwie beschleicht mich so die doofe Vorahnung, dass ich meine zukünftige Drohne eventuell bei einer möglichst spektakulären Aufnahme im Bodensee versenken könnte... :(

Via Testspiel.


Sonntag, 7. Dezember 2014

Chris Harris (/DRIVE) testet den 2015 Mercedes-AMG GT S

Nachdem die Baureihe des Mercedes-AMG SLS inzwischen ausgelaufen ist, wurde natürlich auch bereits dessen Nachfolger, der 2015 Mercedes-AMG GT S, präsentiert.

Sensationeller Drift via YouTube.

Der Mercedes-AMG GT ist von Preis & Leistung etwas niedriger angesiedelt, als der Mercedes-AMG SLS und sieht sich als direkter Kontrahent der Sportwagenlegende Porsche 911. Kürzlich beim Formel-1 Saisonabschlussevent Stars & Cars habe ich die Möglichkeit gehabt, mir den 2015er Mercedes-AMG GT S von nahem anzusehen. Ich bin mir noch nicht wirklich sicher, ob mir dessen Designsprache nicht vielleicht doch etwas zu laut und wohlmöglich prollig erscheint...

2015er Mercedes-AMG GT S vor dem Mercedes-Benz-Museum.
Chris Harris von /DRIVE durfte den 2015er Mercedes-AMG GT S bereits ausgiebig auf dem Track testen. Er scheint wirklich von diesem Sportauto beeindruckt gwesen zu sein...




Matthias Malmedie in den heiligen Hallen von BMW (Grip)

An diesem grauen Sonntag habe ich so keine Lust auf rein gar nichts. Alles erscheint trist und langweilig. Da verkrümmelt man sich am besten auf die Couch und schaut sich irgendwelche Videos oder Filme an. 

Hier ein super interessantes Grip-Video mit Matthias Melmedie, dem die seltene Ehre zu Teil wird, die allerheiligsten Hallen von BMW und der M GmbH betreten zu dürfen. Quasi jene geheime Location, wo beispielweise Prototypen wie der BMW M3 Pick-up Truck aufbewahrt werden...




Samstag, 6. Dezember 2014

Simpsons Couchgag zur Weihnachtsepisode 'I Won't Be Home For Christmas'

Heute zu Nikolaus kann man auch mal etwas weihnachtsliches posten, wie den Couchgang der diesjährigen Simpsons-Weihnachtsepisode 'I Won't Be Home For Christmas' (S26E09):
 



Freitag, 5. Dezember 2014

Beifahrerin rappt Salt-N-Pepa Track (heimlich gefilmt)

Es dreht sich alles um Autos und Frauen, wie schon Blumentopf vollkommen richtig erkannt hatte. Oder wie in diesem Fall hier, um eine Frau (mit)rappende in einem Auto. Der Fahrer filmt heimlich seine Beifahrerin, als sie den Song None of Your Business von Salt-N-Pepa aus dem Jahr 1993 rappt. Old school shit! Und sie macht das gar nicht schlecht...



Via drlima.


Donnerstag, 4. Dezember 2014

Itchy & Scratchy (Die Simpsons) als Jogginganzug

Gestern hatte ich im Instagramm-Account von Paul Ripke ein verdammt cooles Foto von Rapper Materia gesehen. Aber weit cooler als das Foto ansich, fand ich den Itchy & Scratchy Jogginganzug, den Materia getragen hat. Dem Internet sei Dank, kann man heutzutage recht schnell herausfinden, wo man das gute Stück kaufen kann. Für Hoody (£60.00) + Hose (£40.00) zusammen werden 100 GBP verlangt, was knapp 130€ entspricht. Für den Spaß ist mir das schon etwas zu teuer, aber es gibt sicherlich bald auch mal einen Rabattcoupon oder Sale…


Kostenfrei: Itchy & Scratchy in 'Star Gore' (Stop-Motion Video) hatte ich die Tage gepostet.


Chris Harris (/DRIVE) stellt Ken Block's 1965er Mustang aus Gymkhana 7 vor

Vor kurzem kam bereits Gymkhana 7 von und mit dem Rallye-Profi Ken Block raus. Inzwischen haben sich bereits über 16.000.000 Menschen diesen genialen ‚Drift-Clip‘ reingezogen. Die 7te Auflage vom Gymkhana hat mir – nach einer schwachen 6ten Gymkhana-Auflage - wieder wirklich gut gefallen! In diesem Jahr hat Ken Block zum ersten Mal auf einen allradangetriebenen, extrem hochgezüchteten, 1965er Ford Mustang zurückgegriffen. Chris Harris von /DRIVE hat sich den 65er Mustang jetzt mal genauer angesehen…



Via.


Mittwoch, 3. Dezember 2014

Werksbesichtigung bei Ferrari in Maranello, Italien

In Stuttgart-Untertürkheim und ich München habe ich bereits an Werkbesichtigungen teilgenommen. In Stuttgart-Zuffenhausen und in Neckarsulm würde ich gerne demnächst mal eine Werksbesichtigung erleben. Aber in Maranello bei Ferrari ist das unweit schwieriger!

Ich habe zwar bereits das Ferrari-Museum in Maranello besucht, aber Bilder aus dem Ferrari-Werk habe ich erst hier gefunden:

Screenshot von Wired.


Die tolle Bilderserie findet sich direkt bei Wired.


Dienstag, 2. Dezember 2014

Stars & Cars 2014 - Formel-1-Weltmeister in Stuttgart



Wie hatte ich mich am Freitag noch auf dieses Event am Wochenende gefreut. Versprochen wurden für den Samstag 6,5 Sonnenstunden und das Mercedes Saisonabschlussevent Stars & Cars rund um das Stuttgarter Mercedes-Benz-Museum stand an. Also die perfekte Kombi! Danach noch eine Runde in die Wilhelma…

Der G63 AMG 6x6. Mobile Unvernunft war nie schöner!
Ich hatte mir den Tag so schön ausgemalt. Aber leider sollte das Wetter so unterirdisch grau und kalt bleiben, wie die erste Frage des Moderators an Lewis Hamilton, die ich mitbekam. Es ging um die Hautfarbe von Lewis und das er der erste nicht-weiße Fahrer in der Formel 1 sei und der Moderator wollte wissen, als was er sich bezeichnen würde? Weil farbig dürfte man nicht mehr sagen, denn dies sei im Jahr 2014 nicht mehr korrekt. Was eine dämliche Frage! Lewis wusste auch gar nicht richtig, was er darauf antworte sollte. Hätte er die Frage richtig kapiert, hätte er vielleicht mit "I’m da coolest nigga in da racing-circus, you know i'm sayin'!?" geantwortet.

Formel-1-Weltmeister 2014 Lewis Hamliton

Die improvisierte Boxengasseder Formel-1-Boliden
So cool und selbstironisch schätze ich ihn zumindest ein. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen, wieso man immer neue Bezeichnungen erfinden muss, um Menschen bloß nicht zu diskriminieren. Man sollte sein Gegenüber einfach immer mit Respekt behandeln, egal wen. Und dann muss man sich auch nicht immer neue Bezeichnungen ausdenken, um Respekt zu vorzugeben. Und wenn man die Logik, dass Lewis nicht weiß ist, weiterverfolgt, kann er auch nicht schwarz sein! Ganz einfach, weil er ein Mischling ist…

Boxenstop-Wettbewerb: Formel 1 vs. DTM vs. historischer Rennwagen
Mercedes hatte keine Kosten und Mühen gescheut, um Stuttgart ein grandioses Fest zu bieten. Für die unzähligen Demonstrationsrunden wurde rund um das Museum eine 1,1km lange Rennstrecke aufgebaut. Sich entlang der Graden zu postieren macht natürlich nur Sinn, wenn man ganz vorne in der ersten Reihe steht. Wir entschieden uns stattdessen für die Kurve am Kreisel vor dem Haupteingang. Bei uns mussten die Rennwagen langsam fahren und wir konnten die Boliden länger als nur 1/10 Sekunden bewundern.

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Hans Herrmann in einem Silberpfeil von 1955

Es sind nicht nur die aktuellen Formel 1-Weltmeister Autos von Lewis Hamilton und Nico Rosberg gefahren, sondern auch viele historische Rennfahrzeuge. Echt interessant, einen Silberpfeil von 1955 neben einem aktuellen Rennwagen zu erleben. Dass die alten Fahrzeuge noch einsatz- und sprintbereit sind, finde ich beeindruckend! Ich möchte lieber nicht wissen, wieviel Zeit und Geld in die Instandhaltung fließt.  Zum Rahmenprogramm gehörten auch einige Interviews wie mit Rennfahrer-Legende Niki Lauda und dem Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff.

'Rotkäppchen' Niki Lauda

Oder auch Weltmeister-Coach Jogi Löw stand mit DFB-Manager Oliver Bierhoff, unserer Fussballer-Lichtgestalt Franzl Beckenbauer und dem Weltmeister von 1990 Guido ‚Diego‘ Buchwald auf der Bühne.

Drei Generationen deutscher Fussball-Weltmeister

Die musikalische Untermalung erfolgte durch den massiven Ton aka Mister Santos.

'Ey Jungääähhhhh!!!'

Was man in meinen Augen das nächste Mal besser machen könnte: Mercedes, bitte baut ein paar kleine Tribünen auf. Wenn man derart viel Geld für ein Event ausgibt, wird es ja wohl kaum an diesen paar Euros scheitern.

'Illegales' Foto von dem Fußgängerüberweg. Ansonsten eher schlechte Sicht.

Dann könnten jedenfalls weit mehr Zuschauer richtig etwas sehen und nicht nur die standfesten aus den ersten 2 Reihen. Und meine Bildern täuschen nur gute Sicht vor, bzw. zeigen was mein ausgestreckter Arm ‚gesehen‘ hat.

Iron Schökel: Von außen sieht diese Steigung schon heftig aus, aus der G-Klasse noch viel heftiger!

Insgesamt war ich glaub zum vierten Mal bei Stars & Cars. In früheren Jahren fand dieses Event noch auf dem Werksgelände statt, wenn ich mich recht erinnere. Damals hießen die Formel 1-Stars David Coulthard und Mika Häkkinen.
 
Den sensationelle Bart des Fotografen fand ich irgendwie interessanter als David Coulthard.

Mein erstes Stars & Cars Event ist aber auch schon rund 15 Jahre her. Damals wurden von Mercedes auch noch IndyCars (Penske Racing) und Racing-Trucks mit der Motorleistung eines Supersportwagens aufgefahren. Mal abwarten, wann Mercedes das nächste Mal bei Stars & Cars einen Formel 1 Weltmeister präsentieren kann.


Zum ersten Mal habe ich bei Stars & Cars den 2015er Mercedes-AMG C63 S (Baureihe W205) in natura gesehen. Der neue C63 AMG gefällt mir echt gut, jedoch muss AMG bei diesem Modell ganz arg aufgepassen, dass es nicht ins Prollige abrutscht. Diese  roten Farbakzente sind für meinen Geschmack schon 'too much'. Vielleicht mag dies ja den Amis oder den Chinesen gefallen, aber in meinen Augen manövriert sich AMG da ziemlich schnell in diese Golf GTI-Tuner Ecke...


Disclaimer: Die Autoren dieser Seite erklären ausdrücklich, dass sie keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren sich die Autoren dieser Seite hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der gesamten Webseite inkl. aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf dieser Homepage ausgebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links oder Banner führen.

  © Blogger template 'Isolation' by Ourblogtemplates.com 2008

Back to TOP